Praxis Dr. Thomas Uebele und Dr. Birgit Stadler angestellte Frauenärztin
Frauenärzte

Impfung gegen Cervixkarzinom (=Gebärmutterhalskrebs) = HPV-Impfung

Impfung gegen Cervixkarzinom (=Gebärmutterhalskrebs) = HPV-Impfung

mehrere Krankenkassen zahlen die  HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs bis zum 27.Geburtstag! Einzelheiten hier:

 

 Seit 2006 ist der erste prophylaktische Impfstoff gegen die Verursacher des Gebärmutterhalskrebses (Cervixkarzinom) zugelassen und in Gebrauch. Eine revolutionäre Innovation und geniale gesundheitserhaltende Neuerung !!! 
Cervixkarzinome werden durch Humane Papillom-Viren verursacht und sind nach dem Brustkrebs die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen.
Weltweit erkranken jährlich etwa 500.000 Frauen an Cervixkarzinom, allein in Europa mit seinen weitreichenden Vorsorgeprogrammen sind noch ca. 33.000 (!) Neuerkrankungen und ca. 15.000 Todesfälle pro Jahr zu beklagen! In Deutschland pro Jahr ca. 6500 Neuerkrankungen, davon sterben in Deutschland ca. 1400 Frauen im Jahr. Und in nahezu 100% aller Cervixkarzinome findet man HPV-Viren, vor allem des Typs 16 und 18, die für ca. 70% der Karzinome verantwortlich sind. Inzwischen ist gesichert, daß HPV die Auslöser des Cervixkarzinoms sind, außerdem können andere der insgesamt ca. 100 bis 150 Virustypen die allseits beliebten Feigwarzen (Condylomata acuminata, auch "Genitalwarzen oder spitze Kondylome" genannt, siehe Bild unten) auslösen, die sehr häufig wiederkommen und zu über 90% von den Virustypen 6 und 11 ausgelöst werden.
Die Impfung (seit 2016 Gardasil 9 mit erweiterter Impfbreite) ist sowohl ungefährlich (!) wie auch äußerst nebenwirkungsarm, sie wirkt gegen die Virustypen 16 und 18 und 5 andere Hochrisiko-Virustypen sowie auch gegen Typ 6 und 11, also auch gegen
Feigwarzen (s.o.).
Nach heutigen Erkenntnissen bewirkt die Impfung eine langdauernde und sichere Immunität gegen die beimpften Virustypen, möglicherweise sogar noch eine zusätzliche Kreuzimmunität gegen weitere Virustypen.
Wichtig ist, daß die Impfung „nur“ ca. 80-90%* der Karzinome verhindern kann (*mit dem neuen 9-fach-Impfstoff), das heißt, daß die bisherige Vorsorge in keiner Weise überflüssig wird und auch die Intervalle gleich bleiben !
Die STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) ihre Impfempfehlungen  veröffentlicht, es wird die generelle Impfung aller Mädchen/Frauen zwischen 9  und 17 empfohlen (also vor dem 18.Geburtstag, entscheidend für die verpflichtende Kostenübernahme der Kassen ist die 1.Impfung vor dem 18.Geburtstag, die anderen beiden Impfungen werden dann auch nach dem 18.Geburtstag noch übernommen.)
Ausnahmen der Kostenerstattung über 18 siehe unter Aktuelles

Impfabstände der 3 nötigen Impfungen:

>1.Impfung:    Tag 0
>2.Impfung:    ca. 8 Wochen danach
>3.Impfung:    ca. 6 Monate nach der 1. Impfung

Die offiziellen Impfrichtlinien der STIKO mit der Wissenschaft dahinter:
http://www.rki.de/cln_048/nn_205760/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2007/Ausschnitte/HPV__STIKO__12__
07,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/HPV_STIKO_12_07.pdf


Die ideale Zielgruppe sind die Mädchen vor Beginn der sexuellen Aktivitäten, also möglichst (aber nicht zwingend!) vor dem 1.Geschlechtsverkehr.
Aber selbstverständlich sind auch noch Impfungen in späterem Alter sinnvoll, nur wird es  eventuell ein Problem mit der Bezahlung durch manche Kassen geben, wenn der 18. Geburtstag vorbei ist. 
Eigentlich gibt es aber keine Altersgruppe sexuell aktiver Frauen, die nicht für die Impfung geeignet wäre, auch Männer können und sollten geimpft werden ! (die zwar kein Cervixkarzinom bekommen können, dafür aber als Virusübertäger wegfallen). Außerdem sind die beimpften Virustypen 16 und 18 (und die anderen 5 aus dem Hochrisikospektrum) auch noch maßgeblich an der Entstehung seltenerer Krebse beteiligt (Vaginal-, Vulva-, Anal-,  Penis- und Rachenkarzinome.)



Insgesamt:  die beste und revolutionärste Neuerung in der Medizin vieler Jahre und absolut zu empfehlen!!!   Bitte fragen Sie mich!

                                             
        
HP-Virus (Modell)                             beginnendes Cervixkarzinom                                              fortgeschrittenes Cervixkarzinom                                               Feigwarzen (Condylome)
                                                                                     Bilder aus dem "Netteratlas" Band 3 Genitalorgane Thiemeverlag Stuttgart


Links:   

 

 


 Notfall-Nummern/Notdienst-Nummern
20 12 2015 - 14:03 Uhr

(mehr...)
 
Aktuelle News von der Website des Berufsverbandes der Frauenärzte
08 05 2010 - 01:30 Uhr

Hier  können Sie immer medizinisch relevante Neuigkeiten von der Seite (mehr...)
 

HPV-Impfung und ihre Erstattung durch Krankenkassen über die STIKO-Empfehlung (18.Geburtstag) hinaus


01 06 2017 - 10:09 Uhr

Unter folgendem Link auf die Seite www.impfkontrolle.de können Sie aktuelle Hinweise finden, welche Kassen auch jetzt noch die HPV-Impfung über das 18.Lebensjahr hinaus bezahlen.
Momentan gilt:  Fragen Sie bitte unbedingt vorher genau bei Ihrer Kasse nach! (mehr...)

 

Impfung gegen Cervixkarzinom (=Gebärmutterhalskrebs) = HPV-Impfung


04 02 2017 - 14:29 Uhr

(mehr...)
 


04 02 2017 - 14:03 Uhr

 
zum Thema Organspende 
22 03 2017 - 22:02 Uhr

zum Thema Organspende  (mehr...)
 
 Pille auf Reisen/Pillenfehler
04 02 2017 - 14:24 Uhr

 


(mehr...)
 
Informationen zu Medikamenten in Schwangerschaft und Stillzeit 
22 03 2017 - 22:16 Uhr

(mehr...)




humanes Papillomvirus elektronenmikroskopisch