Trichomonaden 

Trichomonaden 

Trichomonaden sind einzellige Parasiten, die eine Scheidenentzündung hervorrufen können. Diese Erregergruppe nennt man auch Flagellaten, d.h. sie haben sie bewegliche Geissel, die zu ihrer Fortbewegung dient, deshalb ist in einem frisch entnommenen mikroskopischen Nativpräparat immer "Leben", d.h. die Diagnose ist relativ einfach zu stellen, eigentlich eine schnelle "Blickdiagnose".
Erste Anzeichen einer Ansteckung treten 4 Tage bis 4 Wochen nach Infektion auf. Die Ansteckung erfolgt vorwiegend durch  Geschlechtsverkehr, die Trichomoniasis zählt daher zu den sexuell übertragbaren Krankheiten (STD = Sexually Transmitted Disease). 
S
ymptome: Bei Frauen schaumiger, übelriechender Ausfluß,  starker Juckreiz (manchmal) und Brennen im Schamlippenbereich. Beim Mann verläuft die Infektion häufig ohne Beschwerden (ist aber trotzdem ansteckend).
Trichomonadeninfektionen lassen sich gut medikamentös (spezielle Antibiotika) therapieren.

Insgesamt ist eine Trichomonaden-Infektion heute ziemlich selten geworden, ich habe in den letzten Jahren in der Praxis keine einzige Trichomoniasis mehr gesehen (was nicht an schlechten Augen liegt).

Vorbeugung: Kondome . 
Bei häufigerem Auftreten trotz adäquater Therapie: evtl. Gynatren-Impfung

Links:

http://www.aponet.de/arzneimittel/gegen/Geschlechtskrankheiten/AM_gegen_Geschlechtskrankheiten_tricho.html

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/trichomonaden.htm

http://maenner.qualimedic.de/Trichomonaden_maenner.html

http://frauen.qualimedic.de/Trichomonaden_frauen.html

http://www.gesundheitpro.de/partner/surfmed/krankheiten/sexuell_uebertragbare_krankheiten/trichomonaden-infektion

http://www.netdoktor.at/sex_partnerschaft/fakta/neu/geschlechtskrankheiten/trichomoniasis.shtml

http://www.bonn.de/unterlagen/53trichomonaden.htm


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ