Brustzysten

Brustzysten

Zyste bedeutet eigentlich nur: "flüssigkeitsgefüllter Hohlraum".
Eine Brust-Zyste ist ein Drüsenläppchen, dessen Ausführungsgang und damit der Abfluß verschlossen ist. Da nicht nur während Schwangerschaft und Stillzeit Flüssigkeit in den Drüsen gebildet wird, gibt es einen Stau, wenn nichts abfließen kann. Der Stau kann dann immer größer und zur Zyste werden.  Zysten in anderen Organen, wie z. B. in Schilddrüse oder im Eierstock haben nichts mit Zysten der Brust zu tun, sie sind sozusagen "völlig andere Baustelle", gehören aber laut Definition halt zur Verwandtschaft.
Eine Zyste in der Brust ist primär gutartig und wird auch sehr selten bösartig, kann aber Beschwerden verursachen und diagnostische Probleme bereiten. Bei stärkeren Beschwerden werden Brustzysten (meist unter Ultraschallkontrolle) punktiert und die Flüssigkeit abgesaugt und cytologisch untersucht.
Manchmal können Zysten mit eingedicktem Inhalt und/oder Wandunregelmäßigkeiten auch zur Notwendigkeit einer Operation mit Entfernung der Zyste führen.

Links:

http://www.onmeda.de/krankheiten/brustzysten.html

http://www.frauenarzt-dr-koehler.de/Leistungsspektrum/Ultrachall_Brust/ultrachall_brust.html

http://www.krebsinformation.de/Fragen_und_Antworten/mastopathie.html

http://www.dgk.de/web/dgk_content/de/4d01704bcd141a98c1256fbe0052d164.htm

 

 


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ