Blasensprung

Blasensprung

Abgang von Fruchtwasser durch Einreißen der Fruchtblase, also der Eihäute.
Dies ist völlig korrekt am Ende der Geburt, also am Ende der Eröffnungsphase, wird dann rechtzeitiger Blasensprung genannt. Häufig wird die Fruchtblase aber schon während der Eröffnungsperiode aktiv eröffnet, um die Geburt zu beschleunigen, auch das ist korrekt.
Ein vorzeitiger Blasensprung liegt dann vor, wenn die Eihäute vor Wehenbeginn reißen. Wenn das zu lange (mehr als 3-4 Wochen) vor dem eigentlichen Geburtstermin passiert, droht eine echte Frühgeburt, wo dann die Kinder meist noch in die Kinderklinik verlegt werden müssen, außerdem besteht eine hohe Gefahr durch aufsteigende Keime zum Kind, die dann eine zusätzliche erhebliche Gefährdung darstellen können.
Kommt es in den letzten 3-4 Wochen vor dem eigentlichen Termin zum Blasensprung, wird man die damit begonnene Geburt nicht mehr aufhalten, die Kinder haben kaum ein zusätzliches Risiko.
Grundsätzlich gilt, daß ein Blasensprung den Beginn der Geburt unwiderruflich markiert und deshalb auch unmittelbar in die Geburtsklinik führen muß (allerdings ohne jede Hektik!)!

Links:

http://portal.1und1.de/de/themen/gesundheit/sex/lust/1107970.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Blasensprung

http://www.kgu.de/zfg/empfehlungen/blasensprung.html

http://www.g-netz.de/Fit_for_Life/Schwangerschaft/Komplikationen/Vorzeitiger_Blasensprung/
vorzeitiger_blasensprung.shtml

http://www.wecarelife.at/CDA_Master/1,3008,4029_4128_8170,00.html

http://www.frauenklinik.uni-wuerzburg.de/mutterkindzentrum/vorzeitiger_blasensprung.htm


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ