Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit

 Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit

 Hier finden Sie Informationen über Medikamente vor und in der Schwangerschaft sowie in der Stillzeit:

>Institut für Reproduktionstoxikologie, Dr. med. Wolfgang Paulus,  
St.Elisabeth-Stiftung  (Lehrkrankenhaus der Uni Ulm)
Elisabethenstrasse 17
88212 Ravensburg 
Tel.0751-87-2799
Fax: 0751-87-2798
email Dr.Paulus:
paulus@reprotox.de 
internet :
http://www.reprotox.de 
Dieser Service von Dr. Paulus ist "freiwillig", d.h. es wird eine Unkostenbeteiligung ab 20.- € erbeten, weil die Kosten des gesamten Projekts nur über eine Stiftung und die eingehenden Gelder der anfragenden Patienten getragen werden, und sowohl der Zeitaaufwand als auch der technische Aufwand der grossen Datenbank sind außerordentlich.
Sie bekommen in der Regel eine ausführliche schriftliche wissenschaftliche Dokumentation und Risikoabschätzung zugeschickt.

 

>Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena,
07740 Jena, Bachstrasse 18, Telefon: 03641/933074. 
http://www2.uni-jena.de/ufk/Geburtshilfe/start.htm



>Beratungsstelle für Embryonaltoxikologie
Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Tel.: 030-30686734
Fax: 030-30686721 

 

>Berliner Betrieb für Zentrale Gesundheitliche Aufgaben   Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie    (Was für ein Name!...)
Invalidenstr. 60
10557 Berlin
Tel. 030 / 39784-30
Fax 030 / 39784-380
E-Mail:
mail@bbges.de
http://www.bbges.de/content/index1a6a.html


 


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ