Ablatio mammae

Ablatio mammae (=Mastektomie)

Operative Entfernung der gesamten Brustdrüse bei Brustkrebs ("Brustamputation").
Heute nur noch in relativ wenigen Fällen angewendet, wenn z.B. der Tumor sehr brustwandnah oder ungünstig liegt, wenn die Brust sehr klein ist, wenn der Tumor eine bestimmte Größe überschritten hat, wenn ein multifokales Carcinoma in situ vorliegt (also mehrere kleine in der Brust verteilte Herde eines Krebses oder seiner unmittelbaren Vorstufe vorliegen), oder wenn es nach einer brusterhaltenden OP zu einem Wiederauftreten von Krebs in der gleichen Brust gekommen ist.
Die heute meistens angewandte Primär-Operation ist die brusterhaltende Therapie (BET) mit Suche nach dem Wächterlymphknoten (=sentinel node), bei der allerdings dann in jedem Fall die Restbrust noch bestrahlt werden muß.

Links:

http://www.brustkrebs-info.de/brustkrebs-lexikon/lexikon.php?buchstabe=M#Mastektomie

http://www.vitanet.de/gesundheitsratgeber/krebs/brustkrebs/behandeln/operativ/brustamputation/

http://www.netdoktor.at/ratschlaege/behandlungen/mastektomie.htm

 


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ