Kolposkopie

Kolposkopie

Ein Teil der gynäkologischen Vorsorgeuuntersuchung ist meist auch die Kolposkopie. Dabei wird der Muttermund durch eine Stereolupe mit 6- bis 40-facher Vergrößerung (meist mit Grünlicht zur besseren Gefäßdarstellung) betrachtet. Diese Untersuchung dient der besseren und früheren Erkennung von Veränderungen des Muttermundes. Die Untersuchung ist rasch durchführbar und stellt keine Belastung dar. Bei der Kolposkopie wird auch oft der Muttermund mit einer 3 - 5%igen Essigsäurelösung betupft, da durch diese Vorbehandlung viele Befunde deutlicher zu sehen sind. Finden sich bei dieser Untersuchung Auffälligkeiten, so kann eine Abklärung durch weitere gezielte Diagnostik vorgenommen werden (gezielte Abstrich- und Gewebeentnahme, HPV-Diagnostik). Da ein Kolposkop teuer ist und nahezu ausschließlich von Frauenärzten benutzt und vorgehalten wird, verschenken Sie bei einer Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt (es gibt auch heute noch Hausärzte, die "Vorsorgen" durchführen) diesen wichtigen Bestandteil der Untersuchung, da in allgemeinärztlichen Praxen normalerweise kein Kolposkop vorhanden ist.

Links:

http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/kolposkopie.htm

http://www2.uni-jena.de/ufk/forsch/kolpo.htm

http://www.asklepios.com/altona/html/fachabt/gyn/dysplasie/dysplasie3.asp

http://www2.uni-jena.de/ufk/Zervixinfo/kolpo.html

http://www.eccce-cervical-cancer.org/contents/C1_AbnormalPapSmearTest/index.asp?lang=de

 

 


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ