Krebsvorsorge

Krebsvorsorge

Heißt eigentlich "Früherkennungsuntersuchung", da eine wirkliche Vorsorge (also das Erkennen von Vorstufen schon vor einer Krebserkrankung) nur beim Zellabstrich am Muttermund (Cervix) möglich ist, bei allen anderen mituntersuchten Organen (Gebärmutter, Eierstöcke, ggf.Darm, Brust, Haut) ist nur eine möglichst frühe Erkennung von Anomalien/Erkrankungen möglich. Diese kann umso früher erfolgen, je feiner die Untersuchungsmethoden sind, dabei ist z.B. Ultraschall eine äußerst nützliche Methode, wird aber von den Kassen nur bei medizinischer Notwendigkeit bezahlt. Und deshalb lauten ziemlich unisono die Empfehlungen der Frauenärzte und ihrer Verbände, daß einmal jährlich ein Ultraschall sowohl der Genitalorgane als auch der Brust dringend anzuraten sei.
Frauen, die Hormone nehmen, ob Pille oder für die Wechseljahre, müssen alle 6 Monate zur Untersuchung, ebenso Spiralenträgerinnen, Frauen mit einer Carzinomerkrankung in den ersten 5 Jahren alle 3-4 Monate.

Links:

http://www.frauenarzt-infos.de/Sprechstunde/krebsvorsorge.htm

http://de.news.yahoo.com/050331/359/4h5hy.html

http://www.medizinfo.de/krebs/allgemein/vorsorge.shtml

http://www.krebsgesellschaft.de/re_gyn_frueherkennung,8166.html

http://www.wdr.de/radio/wdr4/rat_tat/gesundheitstipp/1999_1214.phtml

http://www.wellness-gesund.info/Artikel/6761.html?a

http://www.g-netz.de/Gesundheit_A-Z/Index_E-H/Gebarmutterkrebs/geb_Vorsorge/geb_vorsorge.shtml

 



ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ