Mastopathie

Mastopathie

Oberbegriff für gutartige Veränderungen im Brustdrüsengewebe, auch fibrocystische Mastopathie genannt. Sie ist gekennzeichnet durch Gewebeveränderungen verschiedener Ausprägung, mit z.B. Gewebeverhärtung, Knotenbildung, kleinen Cysten und meist zyklusabhängigen Schmerzen (Mastodynie). Man unterscheidet 3 Grade nach Prechtel, je höhergradig eine Mastopathie, um so höher auch das Risiko einer möglichen Entartung.
Ursache ist wahrscheinlich eine Imbalance der weiblichen Hormone Progesteron und Östrogen im Sinne einer Östrogendominanz.

 

 

Links:

http://brust.qualimedic.de/Mastopathie.html

http://www.medizinfo.de/annasusanna/pms/mastopathie.shtml

http://www.krebsinformation.de/Fragen_und_Antworten/mastopathie.html

http://www.onmeda.de/krankheiten/mastopathie.html

http://www.medizin-netz.de/frau/brustkrebs2.htm

http://www.gesundheit.de/familie/frauengesundheit/mastopathie/

 

 


ABCDEFGHIK
LMNOPRSTUV
WÜZ
    ABCDEFGHIKLMNOPRSTUVWÜZ