Praxis Dr. Thomas Uebele und Dr. Birgit Stadler angestellte Frauenärztin
Frauenärzte
  • Zusatzleistungen (IGEL-Leistungen)
 

 

Es gibt Untersuchungen und Behandlungen, die zwar medizinisch sehr sinnvoll und ärztlich empfehlenswert sind, aber dennoch ohne medizinische Notwendigkeit (WANZ-Regel, siehe Leistungen) nicht von den gesetzlichen KrankenKassen bezahlt werden.
Dazu gehören beispielsweise :

  • vorsorgliche Ultraschalluntersuchung  der inneren Geschlechtsorgane (Gebärmutter/Eierstöcke, sollte einmal jährlich durchgeführt werden) 
  • zusätzliche Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft (zusätzlich zu den in den Mutterschaftsrichtlinien vorgesehenen drei Untersuchungen in der ca.10., 20. und 30. Woche, die von den Krankenkassen bezahlt werden)
  •  Ultraschall-Untersuchung der Brust  (ebenfalls jährlich empfohlen)
  • Akupunktur bei Beschwerden und Erkrankungen vieler auch nicht-gynäkologischer Indikationen
  • Thin-Prep-Zytologie , der wesentlich verbesserte und aussagekräftigere Krebsabstrich
  • AIDS-Test außerhalb der Schwangerschaft (anonym) 
  • Hormonanalysen ohne zwingende medizinische Indikation,
  • Schwangerschaftstest mit höchster Empfindlichkeit und professionell durchgeführt (am besten aus dem ersten Morgenurin!) 
  • Toxoplasmose-Test und Cytomegalie-Test bei Schwangeren
  • Ernährungsberatungen
  • Reiseimpfungen,
  • Aufbauspritzen
  • immunstimulierende Eigenblutinjektionen zur besseren Krankheitsabwehr, sehr bewährt im Herbst, um besser ohne Infekte über den Winter zu kommen. 
  • höher empfindlichen immunologischen Stuhluntersuchungen auf Blut (neu: Hb / Hb-Hp-Komplex-Test, der auch noch weit höher gelegene Blutungsquellen erfassen kann)
  • Nachweis von Tumorenzym aus Darmpolypen/-Adenomen und Darmtumoren (M2-PK-Stuhltest)
  • HPV-Abstriche zum Ausschluss einer Infektion mit Humanen Papillom-Viren (Risiko Gebärmutterhalskrebs bei high-risk-Virus) 
  • HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs , sofern sie nicht von den Krankenkassen bezahlt wird (z.Zt.von 9 bis 17 Jahren, bei vielen Kassen aber auch schon bis zum 27.Geburtstag. Weiteres hier:)   
  • "Vaginalstatus" , eine spezielle mikrobiologische/mykologische Untersuchung der Scheidenbesiedelung, ggf. mit Aromatogramm, also einer Art Wirksamkeitsprüfung für Aroma-Öle speziell auf die bei Ihnen gefundenen Keime. Sinnvoll bei immer wiederkehrenden Scheidenentzündungen.  Siehe auch http://www.vaginalstatus.de/
  • Kyberstatus, eine sehr ausführliche mikrobiologische Stuhluntersuchung bei Verdacht auf Fehlbesiedelung, die verschiedenste Beschwerden verursachen kann. Weitere Infos unter http://www.mikrooek.de/ . Das Mikrobiom, also die bakterielle Zusammensetzung der Darmflora, wird immer wichtiger, viele Forschungsgruppen arbeiten daran. 
  • Test auf Blasenkrebs  Risikogruppen für Blasenkrebs: Raucherinnen, regelmäßiger Kontakt mit Haarfärbemitteln, Arbeiten in der Chemie- oder Lederindustrie u.a.

            .....und vieles andere mehr.

Fragen Sie uns bitte direkt in der Praxis und informieren Sie sich in der ausliegenden Praxis-Informations-Mappe.
Ein möglicher Ausweg aus der Misere der Einschränkungen ist die Kostenerstattung, weitere Information zur Kostenerstattung hier

 

                         zurück